Topfpflanzen

 

Die "Topfpflanzen" entstanden um 1960, als Armin Saub an der Werkkunstschule in Saarbrücken studierte. Damals und schon früher, als Schüler, auf Spaziergängen zu Hause in Auersmacher,  sammelte er Wurzeln, Versteinerungen und Pflanzen, auch Blumen, um daraus eine Skala von Farben aus der Natur zusammenzustellen. 


Die knorzeligen Wurzelteile kombinierte Armin Saub mit Utensilien aus dem alltäglichen Leben, die aussortiert im Keller gelandet waren. Gegenstände außerhalb ihrer eigentlichen Funktion, beschädigte Dinge, die man wegwirft, wurden im Dialog mit Fundstücken aus der Natur zu "Topfpflanzen" zusammengestellt. So konnten diese verbrauchten Gegenstände durch künstlerische Transformation wieder neu entstehen, als abstruse Mischwesen wieder eine Daseinsberechtigung erhalten. 

 

Aktuelles

Ausstellung "Verzurrte Welt"

Das Kollektiv Herzogstrasse und Heiko Herrmann in einer Ausstellung im Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle Durbach

 

Mit Heimrad Prem und Helmut Sturm gehört Armin Saub zu den Gründungsmitgliedern des "Kollektiv Herzogstrasse", zu dem sich die Münchner Künstler 1975 in Ottersberg bei München in der "Kunsttenne" des Bildhauers Franz Falch zusammenfanden. Bald vergrößerte sich das Kollektiv, das sich als offene Gruppe verstand, auf bis zu 12 Künstler/innen.

 

mehr