Witzige Zeichnungen


Armin Saubs Randglossen sind Zufallszeichnungen, Telefonzeichnungen, beim Warten oder nebenbei im Gespräch mit Kugelschreiber oder Bleistift auf herumliegenden Zetteln notiert. Durch Linien, Punkte und Striche entsteht verspielt und gedankenverloren etwas Witziges, Unerwartetes, eine konzise formale Erscheinung, die sich von selbst gefunden hat. Das Kritzeln als automatische Zeichnung führt in einem Andrang von Ideen zu figürlichen Erfindungen, zu kuriosen Interpretationen des menschlichen Körpers, zu einer Performance komischer, überraschender und sympathischer Figuren.


Aktuelles

Ausstellung "Verzurrte Welt"

Das Kollektiv Herzogstrasse und Heiko Herrmann in einer Ausstellung im Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle Durbach

 

Mit Heimrad Prem und Helmut Sturm gehört Armin Saub zu den Gründungsmitgliedern des "Kollektiv Herzogstrasse", zu dem sich die Münchner Künstler 1975 in Ottersberg bei München in der "Kunsttenne" des Bildhauers Franz Falch zusammenfanden. Bald vergrößerte sich das Kollektiv, das sich als offene Gruppe verstand, auf bis zu 12 Künstler/innen.

 

mehr