"Bildwege" 1960-76


"Inzwischen konnte ich eine Reihe früherer Arbeiten aus dem sehr umfangreichen Oeuvre von Armin Saub kennenlernen: Bilder, Wirklichkeiten, getragen von philosophischem Ernst, poetisch gestimmt, dunkel, sinnlich, heiter. Evolutionen, die alle materiellen Widerstände verleugnen, immer auf weitere Stufen seiner 'Bildwege' hinaufführen.


Einmal mehr durfte ich erfahren, welche bewundernswerte Leistungen hinter den Podien der jeweils modernen, weil lauthals propagierten Kunstrichtungen über Jahrzehnte hinweg erwachsen. Wieder erlebte ich, wie frühe Wurzeln sich verzweigen, Kräfte aus dem größer werdenden Umfeld gewinnen, aus unverbrauchtem, oft kunstfernen Terrain Nahrung aufnehmen, Krümmungen nicht als Umwege, sondern als Vergrößerung der Oberfläche nutzen."


Willi Bleicher, im Februar 1991


(Aus der Einleitung von Willi Bleicher zum Katalog für Armin Saubs Ausstellung "Bildwege 1960-1976" in der Otto-Galerie München, Februar-April 1991)


Aktuelles

Ausstellung "Verzurrte Welt"

Das Kollektiv Herzogstrasse und Heiko Herrmann in einer Ausstellung im Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle Durbach

 

Mit Heimrad Prem und Helmut Sturm gehört Armin Saub zu den Gründungsmitgliedern des "Kollektiv Herzogstrasse", zu dem sich die Münchner Künstler 1975 in Ottersberg bei München in der "Kunsttenne" des Bildhauers Franz Falch zusammenfanden. Bald vergrößerte sich das Kollektiv, das sich als offene Gruppe verstand, auf bis zu 12 Künstler/innen.

 

mehr