Bildsegler

 

"Vom Strömen der Bilder", einführender Text von Andreas Kühne, 2011

 

"Die Kunst ist nicht nur über uns, sondern durch uns überall möglich", lautet ein selbstbewusster, programmatischer Satz, den Armin Saub und Heinz Weld in einem begleitenden Text zu ihrer Installation "Wasserzeichen" (1988) für den Wasserburger Skulpturenweg formuliert haben. Um aus einer Möglichkeit Wirklichkeit werden zu lassen, um einer Idee Farbe und Form zu verleihen, bedarf es immer konkreter Räume, in denen die Kunst Gestalt annehmen kann.

 

mehr

 

2011 - "Farbzeit", Bildsegler Armin Saub und Heinz Weld

Installation im Schlosspark und Präsentation von Bildern und Skulpturen im Schlosspavillon, Kallmann-Museum und Gemeinde Ismaning

2003 - "Farvekilder - Farbquellen", Bildsegler Armin Saub und Heinz Weld

Installation und Präsentation von Bildern und Skulpturen im KunstCentret Silkeborg Bad, Silkeborg (Dänemark)

1996 - "Gautinger Dreisprung", Bildsegler Armin Saub und Heinz Weld

Installation und Präsentation von Bildern und Skulpturen in Gauting, Galerie im Anbau von Dagmar Behringer, gefördert von der Niederreuther Stiftung

1990 - "Billard", Bildsegler Armin Saub und Heinz Weld

Installation in der Galerie der Künstler, München 1990, im Rahmen der Ausstellung "o.T.", mit Bildern von Sara Rogenhofer, Armin Saub und Heinz Weld.

1986 - "Bilderfähre", Bildsegler Armin Saub und Heinz Weld

Installation und Präsentation von Bildern und Skulpturen in Landshut, Galerie am Maxwehr

1988 - "Wasserzeichen", Bildsegler Armin Saub und Heinz Weld

Installation am Skulpturenweg des AK 68 in Wasserburg

1998 - "Bildsegler" zum Messe Opening München-Riem, Bildsegler Armin Saub und Heinz Weld

Installation in der Messe München, gefördert von RischArt München

1983 - "Wetterbericht", Bildsegler Heiko Herrmann, Armin Saub und Heinz Weld

Installation im Alten Botanischen Garten, München, im Rahmen von "Skuptur III" auf Einladung des Kulturreferats München

Die Bildsegler unterwegs

Aktuelles

Ausstellung "Verzurrte Welt"

Das Kollektiv Herzogstrasse und Heiko Herrmann in einer Ausstellung im Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle Durbach

 

Mit Heimrad Prem und Helmut Sturm gehört Armin Saub zu den Gründungsmitgliedern des "Kollektiv Herzogstrasse", zu dem sich die Münchner Künstler 1975 in Ottersberg bei München in der "Kunsttenne" des Bildhauers Franz Falch zusammenfanden. Bald vergrößerte sich das Kollektiv, das sich als offene Gruppe verstand, auf bis zu 12 Künstler/innen.

 

mehr