"Verzurrte Welt" - Das Kollektiv Herzogstrasse und Heiko Herrmann in einer Ausstellung im Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle Durbach

 

Mit Heimrad Prem und Helmut Sturm gehört Armin Saub zu den Gründungsmitgliedern des "Kollektiv Herzogstrasse", zu dem sich die Münchner Künstler 1975 in Ottersberg bei München in der „Kunsttenne“ des Bildhauers Franz Falch zusammenfanden. Bald vergrößerte sich das Kollektiv, das sich als offene Gruppe verstand, auf bis zu 12 Künstler/innen.

 

Das Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle in Durbach präsentiert nun Arbeiten des Münchner „Kollektiv Herzogstrasse“ zusammen mit Malereien von Heiko Herrmann in einer Ausstellung, die vom 30. April bis zum 3. Oktober 2016 in den Räumen des Museums zu besichtigen ist. Der Sammler Rüdiger Hurrle sammelt seit mehreren Jahrzehnten Werke des "Kollektiv Herzogstrasse" und der einzelnen Künstler dieser Gruppierung, so dass die Ausstellung einen repräsentativen Einblick in das Schaffen des Kollektivs geben kann, hier in Verbindung mit Arbeiten des jüngsten Gruppenmitglieds, Heiko Herrmann. 

 

Siehe auch: www.museum-hurrle.de 

Der Flyer
HH_Kollektiv_Folder_8s_Parallelf_WMDde_0
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Aktuelles

Ausstellung "Verzurrte Welt"

Das Kollektiv Herzogstrasse und Heiko Herrmann in einer Ausstellung im Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle Durbach

 

Mit Heimrad Prem und Helmut Sturm gehört Armin Saub zu den Gründungsmitgliedern des "Kollektiv Herzogstrasse", zu dem sich die Münchner Künstler 1975 in Ottersberg bei München in der "Kunsttenne" des Bildhauers Franz Falch zusammenfanden. Bald vergrößerte sich das Kollektiv, das sich als offene Gruppe verstand, auf bis zu 12 Künstler/innen.

 

mehr